Freundeskreis Naturfreibad Bettenkamper Meer e.V.

Freundeskreis Naturfreibad Bettenkamper Meer e.V.

 

Geschichte des Vereins

Eine Zeitreise durch die Ereignisse seit 1992

1998 Bau der neuen Rutschbahn. Der Verein stellt hierfür 20.000 DM aus Spendengeldern zur Verfügung, der Steg zur Liegewiese wird von der Stadt erneuert, alle Fraktionen im Rat sprechen sich für den Erhalt des Naturfreibades Bettenkamper Meer als öffentliche Einrichtung aus.
 
1997 Die Sparvorhaben der Stadt Moers sehen konkret die Schließung des Freibades und ggfs. den Verkauf des gesamten Geländes vor. Obwohl der Zuschussbedarf für den Badebetrieb laut Haushalt in den Jahren 1994 und 1995 nur 7.495 DM bzw. 19.217 DM betrug, ist im Haushaltsplan 1996 eine Summe in Höhe von 78.956 DM kalkuliert. Bewusste 'Hochrechnung' um die Schließung zu forcieren? Der Verein stellt einen Antrag zur Prüfung dieser Kalkulation an das Rechnungsprüfungsamt, wendet sich an den Ausschuss für Bürgeranträge, organisiert eine Podiumsdiskussion mit allen Fraktionen des Stadtrats. Das erste Sommerfest (siehe Seite 36) mit einem Auftritt von Hanns Dieter Hüsch wird ein großer Erfolg. Auch das sogenannte 'Schwarze Schaf' des Niederrheins wirbt für den Erhalt des Bettenkamper Meeres als Freibad und Erholungsstätte für die Allgemeinheit.

1996 Der Verein nimmt Verhandlungen mit dem Sportamt der Stadt Moers, dem Bürgermeister und dem Stadtrat auf. Auf Fachmessen für Wassertechnik machte sich der Verein kundig und holte sich Angebote auch von Rutschbahn-Herstellern ein.

1995 Gründung des Fördervereins 'Freundeskreis Bettenkamper Meer e. V., Eintrag in das Vereinsregister, Anerkennung der Gemeinnützigkeit. Satzungsgemäße Aufgaben: Schutz, Erhalt und Förderung des Naturfreibades Bettenkamper Meeres als öffentliches Badegewässer, Wiederherstellung einer dauerhaft guten Wasserqualität, öffentliche Darstellung der besonderen kulturellen, sozialen und gesundheitlichen Bedeutung. Die erste Vorsitzende ist Heike von Itter, die mit riesigem Engagement den Verein bis 2007 führte. Weitere Gründungsmitgliederinnen in diesem Jahr waren Gisela Pawlowski, Gertrud Lenzen, Jutta Rüttjes und Claudia Landes Sie sind auch im Vereinsregister (AG Kleve Nr. 41229) eingetragen.

1991-1995 Abbau der alten Rutschbahn, Ängste machten sich breit. Pläne der Verwaltung werden bekannt, das Freibad Bettenkamper Meer zu verkaufen oder zu schließen. Bürgerinnen und Bürger der Stadt Moers sammelten über 3.500 Unterschriften, um den Erhalt des Bades zu unterstützen. Diese Aktionen in 1993 und 1994 legten den Grundstein für die Gründung des Vereins.

1988-1991 Die LINEG dokumentiert bereits gelegentliche Verunreinigungen des Aubruchkanals und des Badegewässers durch Jauche, Fehlanschlüsse und Regenwassereinleitungen.  


(318 mal gelesen)

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden